17
Feb
2011

Stopping by Woods

Whose woods these are I think I know.
His house is in the village though;
He will not see me stopping here
To watch his woods fill up with snow.

My little horse must think it queer
To stop without a farmhouse near
Between the woods and frozen lake
The darkest evening of the year.

He gives his harness bells a shake
To ask if there is some mistake.
The only other sound's the sweep
Of easy wind and downy flake.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep.
And miles to go before I sleep.

(Robert Frost)

Frost ist ein schöner Name für so ein Gedicht. NeonWilderness hat es in seinem Kommentar zu Herrman v. Gilm's "Die Nacht" verlinkt und ich bin gerade wieder darübergestolpert auf der Suche nach einem anderen englischsprachigen Gedicht. Es ist ein schönes Gedicht, ich wollte es hier haben. Danke NeonWilderness für's zeigen.

Welcher könnte wohl "darkest evening of the year" sein? Wintersonnwende? Walpurgisnacht?
logo

Idoru

Aktuelle Beiträge

mir hat das auch spaß...
mir hat das auch spaß gemacht....
Idoru - 20. Mai, 11:06
Ahhh, TO DAFFODILS !. Für...
Ahhh, TO DAFFODILS !. Für das Auswendig-Vortragane...
romeomikezulu - 13. Apr, 15:16
I wandered lonely as...
I wandered lonely as a cloud That floats on high o'er...
Idoru - 12. Apr, 14:07
i believe
from "American Gods", by Neil Gaiman (also available...
Idoru - 20. Mrz, 20:00
und die wiederholung...
und die wiederholung der letzten zeile. sehr, sehr...
Idoru - 7. Mrz, 22:56

Suche

 

Status

Online seit 2361 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Mai, 11:06

Profil
Abmelden
Weblog abonnieren